Kundenmeinungen

Mit meiner Hundeschule und Jagdhundeschule habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Diese Leidenschaft lebe ich in meiner täglichen Arbeit mit unseren Kunden. Dabei arbeiten wir nicht nach „Systemen“, die gerade Mode sind, sondern gehen auf die individuellen Wünsche unserer Kunden ein. Den Erfolg unserer Arbeit mit der Hundeschule und Jagdhundeschule messen wir an der Zufriedenheit unserer Kunden – Mensch und Hund. Denn zufriedene Kunden sind die besten Referenzen für unsere Arbeit.

Nachstehend können Sie einige Zuschriften zufriedener Kunden unserer Hundeschule und Jagdhundeschule lesen.

Nachdem der Jagdtrieb unserer zwei Setter-Mixe unvertretbare Formen angenommen hatte und wir nur noch tief besorgt und gestresst in den schönsten Landschaften umher gelaufen sind, wandten wir uns der Lausitzer Hundeschule zu. Wir brauchten Hilfe und Erziehung für Halter und Hund. Das erste Gespräch mit Katja war sehr vielversprechend, aber auch wir mussten einiges leisten.
Mit vollem Schwung ging es los. Wir haben nur noch gestaunt. Relativ einfache aber sehr wirksame Schritte zum Ziel unsere beiden „Jäger“ jederzeit abrufbereit zu bekommen. Jede Trainingseinheit war ein Vergnügen und mit sichtbaren Fortschritten.
Es fiel uns schwer Abschied zu nehmen von der Hundeschule und den beiden kompetenten und engagierten Ausbilderinnen, die uns so viel in so kurzer Zeit beigebracht hatten.
Zu Hause angekommen sind wir gleich in das für die beiden „Jäger“ mehr als bekannte Jagdrevier. Alles was wir gelernt hatten funktionierte super, die Hunde waren wie ausgewechselt.
Für unsere Hunde sind nun wir der Mittelpunkt und nicht länger das Wild und wir tun alles dass dies so bleibt.

Danke Katja und Dunja, für alles was ihr uns gelehrt habt.

Liebe Katja, liebe Dunja,
Vielen Dank noch einmal auf diesem Wege. Es waren für uns sehr schöne, erholsame und lehrreiche Tage bei Euch in der Lausitz. Die Verbindung von Urlaub mit Hund und Ausbildung empfanden wir perfekt und wir erinnern uns sehr gern daran. Eure ruhige und professionelle Art der Ausbildung war sehr beeindruckend und hat uns, zusammen mit Eurer beratenden Betreuung wesentlich dabei geholfen, unser Fegefeuer Anne auf die AZP vorzubereiten, welche sie am 05.09.13 mit der Note 4 in allen Fächern und so mit einem ersten Preis bestehen konnte. Wir freuen uns nun auf wunderbare Jagdtage, wünschen Euch und Eurer Hundeschule alles Gute und werden Euch sehr gern weiterempfehlen.

Liebe Katja, an der Stelle möchten wir dir schon mal für den Anfang ganz herzlich DANKE sagen. Als wir im Dezember Lucy adoptierten wussten wir, dass das nicht ganz so einfach werden wird. Lucy ca. 2-3 Jahre jung, eine Settermix-Hündin aus Spanien, die von einem Jäger stammte und auch hier in Deutschland bei ihrer Pflegefamilie schon Jagderfolge hatte und in unsere Familie voller Liebe und Verständnis für ihre schlechte Vergangenheit und ihre Unarten kam. Natürlich machte Lucy was sie wollte. An den Leinen (Kurze Leine und Schleppleine) kann man sich Lucy vorstellen als eine Mischung zwischen Rennpferd und Maulesel. Am 14.01.2014 war unsere 1. gemeinsame Stunde. Seitdem haben wir dank Deiner ruhigen, bestimmten und direkten Anleitung schon viel gelernt. Vor allem ich, der Mensch!:) Das Sitz hat 1 Woche gedauert, ehe sie dieser Aufforderung ohne Nachdruck nachkam aber jetzt. Fuß gehen klappt, Sitz und Platz klappt, Bleib in beiden Kommandos klappt, an der Schleppleine brauchen wir keinen Kraftsportler mehr, Lucy achtet auf uns und rennt nur noch selten volle Kanne in die Leine. Wir wechseln die Runden, gehen am und im Wald spazieren und haben das Radfahren angefangen. Es fühlt sich sooooooooo gut an. Neben Lucy bringen wir auch noch unserer fast 1 jährigen Irisch Setter Zuma mit und der Schlawiner hat es auch faustdick hinter den Ohren. Auch hier trägt die Arbeit Früchte. Er geht wieder ohne Leine und das am und im Wald. Gehorsam und Konsequenz. 🙂 Wir wissen, dass wir noch ein ganzes Stück Arbeit vor uns haben aber das macht uns nichts aus. Wir wissen, dass wir Dich an unserer Seite haben. Das macht uns sicher im Umgang mit unseren Hunden aber ich denke, grundlegend werden auch wir ruhiger, klarer in unserem Denken und in der Kommandoabgabe.

Liebe Grüße Tino, Lucy, Zuma und Katrin

Hiermit möchten wir uns bei Euch liebe Katja und Dunja für Eure tolle Ausbildung an unserer Luna bedanken. Wir können nur jeden Hundehalter empfehlen, diese Ausbildung zu machen, denn die Fehler machen nun mal die „Zweibeiner“. Hier spricht Luna: Ich bin jetzt 7 Monate und für mein Alter eine kleine bis jetzt gut erzogene Labilady. Vor 5 Monaten kam ich in meine neue Familie, wo schon eine 10 jährige Schäferhündin, ein 8 jähriger Jokyrüde, Katzen, Rinder, Schafe, Kaninchen und Hühner warteten. Ich bin der Wirbelwind der Familie, bei mir rostet keiner ein. Nach kurzem vierzehntägigem Aufenthalt (die Trennung ist Herrchen und Frauchen schwerer gefallen als mir) habe ich so viele Sachen gelernt, dass meine „Zweibeiner“ voll begeistert waren. (Sitz, Platz und Fuß mit und ohne Leine) Auch meine beiden Rudelfreunde können sich von mir eine Scheibe abschneiden. Wenn jetzt Herrchen und Frauchen vor allem mit Konsequenz, Ruhe und Lob und ab und zu ein Leckerchen die Ausbildung fortsetzen, dann werde ich ein wunderschönes Hundeleben und meine „Zweibeiner“ eine stressfreie Zeit in Wohnung, Draußen, in Stadt und im Urlaub haben. Ach im Übrigen gibt es auch wertvolle Tipps von Katja und Dunja in Sachen Hundeernährung. Denn es ist nicht immer alles gesund für uns was es zu kaufen gibt, aber fragt einfach mal nach. Jeder Cent für die Ausbildung hat sich gelohnt, besser von Anfang an als wenn später die Probleme kommen. Ach so, dass sollt ihr noch wissen; eine Katze liebe ich, eine dulde ich und eine jage ich. Es ist die Jüngste und die rennt immer so schön schnell. Ich hoffe ihr Zwei behaltet mich in guter Erinnerung, denn es ist ja nicht ausgeschlossen das ich später nochmal eine Auffrischung brauche, die Pubertät kommt erst noch.

Ich möchte auf diesem Wege ein großes Dankeschön an die Lausitzer Hunde- und Jagdhundeschule, ganz speziell aber an Dunja aussprechen !!!! Du warst … bist klasse !! Zu meiner Geschichte, ich bin Besitzerin eines 3 jährigen Boxermix, der ziemlich aggressiv auf andere Hunde reagiert und in freier Wildbahn, jedem Reh, Hasen usw. hinterher jagen musste. Ich war mit Ihm, hier bei uns im Umkreis in einer Hundeschule, das Problem, es wurde nur auf dem Platz trainiert und geholfen hat es natürlich nix. Wir haben es dann auch mit einem Halti- Kurs versucht… außer 550 € weniger im Geldbeutel hat es leider wieder nichts gebracht. Spaziergänge mit Lennox waren stressig und in Wald und Flur mit der Schleppleine zu laufen ist einfach nur anstrengend ! Ich bin dann durch Zufall im Internet, auf eure Seite gestoßen und hab auch sofort Kontakt aufgenommen. Ein paar Wochen später hatte ich mit Dunja meine erste Kennlernstunde, Sie hat mir alles super erklärt, und wir waren zusammen spazieren, damit Sie unser „Problem“ sieht. Tja was soll ich sagen, in kurzer Zeit ist aus Lennox und mir eine entspannte Einheit geworden. Wir können uns in der „Öffentlichkeit“ zeigen, unsere Waldspaziergänge sind endlich stressfrei und an anderen Hunden trauen wir uns endlich auch, ohne Angstzustände (meinerseits) vorbei !!! DAAAAANKE DUNJA, für deine Mühe mit uns & das ich auch gleich noch eine gute Freundin gefunden habe !!!!

Liebe Grüße von LENNOX und TINA aus Cottbus

Liebe Katja,

nun bin ich wieder mit mit meinem ES-Rüden “ Henry“ zu Hause und habe angefangen, weiter zu üben. Es klappt noch alles super, sogar das „Down“!! Ganz herzlichen Dank, Dir liebe Katja und auch Dir, liebe Dunja, für das für mich und Henry so lehrreiche Training. Ich hatte schon vieles probiert, mit nicht allzuviel Erfolg! Henry ging anfangs ins Wasser und hat es plötzlich total verweigert, keiner konnte mir einen Rat geben, was ich machen sollte. Bei Dir Katja ging er – oh Wunder – gleich ins Wasser und holte, nach einigen Übungsstunden, auch die Ente aus dem Schilf! Alle Apportier- und Erziehungsübungen waren von Erfolgt gekrönt. Es war einfach toll!! Jeder hat gefragt: „Was willst Du in der Lausitz, so weit weg!“ Es hat sich mehr als gelohnt soweit zu fahren, ich kann Deine Jagdhundeschule nur wärmstens empfehlen, denn wenn man einen gehorsamen und brauchbaren Jagdhund haben möchte, ist kein Weg zu weit! Liebe Katja, ich wünsche Dir und Dunja weiterhin ganz viel Erfolg und ich werde natürlich auch Reklame für die Lausitzer Jagdhundeschule machen.

Liebe Grüße

Irene Dienst aus Hünfeld (430 km von Oppitz entfernt!)

Liebe Katja,

Auch wir möchten uns noch einmal ausdrücklich bei dir bedanken. Unsere kleine Beagledame „Laila“ ist nach nur wenigen Besuchen von Dir, ein perfekt erzogener Hund geworden. Bei Fuß gehen mit der Leine ist eine Kleinigkeit, denn viel lieber laufen wir Fuß ohne Leine. Unsere Laila hört Excellent wenn sie frei läuft. Wir sind sehr stolz, wenn andere Leute Staunen wie gut unsere Kleine hört. Jeder einzige Cent war es uns Wert. Und es ist schön, das wir dich weiterhin um Rat bitten können.
Vielen lieben Dank für alles.

Vielen Dank für alles und ein freudiges „Wuff“

Danke Katja,
seit den zwei Wochen bei euch darf ich endlich wieder frei laufen und rennen so viel ich will! Vorher bin ich immer abgehauen und auf Jagd gegangen. Um auf Erkundungstouren zu gehen hab ich mich sogar öfters von der doofen 10m-Leine los gerissen! Für mich war das super, aber meine Frauchen fanden das irgendwie gar nicht toll und es gab jedes mal riesen Ärger wenn ich wieder kam. Ich glaub die waren ein bisschen verzweifelt mit mir!
Bis sie dann von euch gehört und beschlossen haben das ich dahin muss! Ich hatte zwar keine Ahnung was mich erwartet aber für ein Abenteuer bin ich ja schon immer zu haben! Die Zeit mit euch war super! Du hast mir dann gezeigt das es doch gar nicht so schlecht ist zu hören und das freie Erkundungstouren mit Frauchen viel schöner sind als sinnlos durch den Wald zu jagen!
Seit dem ich wieder zu Hause bin darf ich endlich ganz ohne Leine und vor allem ganz ohne Stress durch Wald und Wiesen fetzen, mit anderen Hunden spielen und Frauchens Jogger-Mädels auf trapp halten! Auch im Garten, den ich mir bereitwillig mit den Hasen teile, klappt’s jetzt super!
Alles in allem: ich fühl mich hier jetzt pudelwohl (auch wenn ich garkeiner bin) und wünsch euch noch viel Spaß und Erfolg mit euren weiteren Hunden!

Vielen Dank für alles und ein freudiges „Wuff“ deine Aika (die jetzt immer hört, versprochen!)

Liebe Katja,

wir möchten uns noch einmal für Deine hervorragende Arbeit ganz herzlich bedanken. Wir sind sehr glücklich, daß die Prüfung so super geklappt hat.
Es macht jetzt einen riesen Spaß mit den Hunden zu arbeiten. Weglaufen ist kein Thema mehr. Stundenlang Pilze suchen ohne Leine ist kein Problem mehr.
Also noch mal Vielen Dank und alles Gute für Dich und die Lausitzer  Hunde- und Jagdhundeschule.

Reinhard und Dietlinde

Ohne Ihre Hilfe wäre möglicherweise die Haltung unseres Hundes … undenkbar.

Als jahrelanger Doggenbesitzer (drei in Folge) und somit Liebhaber dieser Hunderasse schafften wir uns nach dem Tode unseres lieben „Back von Mexiko“  einen Grautiger „Ballu vom Traumsee“ im Alter von 6 Monaten an. Er überzeugte uns in seinem Temperament und Aufgeschlossenheit aber auch in seiner Größe.
Neben diesen positiven Eigenschaften bemerkten wir aber sehr schnell, dass unsere bisherigen Erfahrungen bzgl. Führung und  Schulung für Ballu nicht ausreichen würden. Ursache dafür waren möglicherweise das  bereits erreichte Alter des Hundes wie auch fehlende Ausbildung durch den Vorbesitzer. So war z.B. der tägliche Ausgang an der Leine Schwerstarbeit (eine Leine verlor den Kampf zwischen Hund und Führer) und auch das Zusammenleben war sehr dominant von Ballu bestimmt.
Die Liebe zum Hund und dem Ziel eines harmonischen Zusammenlebens brauchte nun externe Unterstützung. Dank des Internet entdeckten wir dann die Lausitzer  Hundeschule in Oppitz mit dem passenden Leistungsprofil. Nach zunächst vorhandenen Zweifeln über den möglichen Erfolg (man meinte doch bereits alles bzgl. der Hundeerziehung zu wissen)
stellten sich sehr schnell Ergebnisse ein, die so gewünscht aber nicht erwartet wurden. An dieser Stelle einen großen Dank an Dunja Gehre die mit sehr viel Liebe zum Tier aber auch großer Fachkompetenz Wunder vollbracht hat.
Im Ergebnis können wir heute nach der Ausbildung mit unserer Dogge problemlos an der Leine/ohne Leine, auf besuchten Plätzen und Spaziergänge durch das Dorf mit Kontakt zu anderen Hunden durchführen und er hört auf entsprechende Befehle.  Sein Temperament hat er aber auch bei all dieser  Ausbildung behalten, wobei das Zusammenleben streßfreier geworden ist.
Liebe Katja Kolbe-Michauk und Dunja Gehre, vielen Dank für Ihre bisherige Arbeit und dem erreichtem Erfolg. Ohne Ihre Hilfe wäre möglicherweise die Haltung unseres Hundes schwierig wenn nicht sogar undenkbar. Sie haben mit viel Bereitschaft zum Erfolg und
Liebe mit dem Tier ein sehr gutes Ergebnis erreicht. Viel Erfolg auch für Ihre weitere Arbeit
bei bester Gesundheit wünschen Ihnen Ihre Familie Waltraud Löhlau mit Ballu vom Traumsee.

Ein gut erzogener Jagdhund ist das A und O !!!

Nicht nur weil viele Mitmenschen bei Jägern davon ausgehen das ihr Jagdhund immer folgt. Sondern weil ein unerzogener Hund der weit vom Jäger entfernt unkontrolliert jagd, eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellt. Weil es unmöglich ist, sich mit seinem Hund um die Beute zu streiten oder der sie einfach nicht findet oder erst gar nicht bringt.
Aber fertige Jagdhunde werden eben nicht geboren. Mit Hilfe von Katja von der Lausitzer Hundeschule habe ich nun einen Jagdhund, der die genannten Unarten lässt und auf den ich mich verlassen kann. Unschätzbar war ihre Hilfe direkt im Revier, trotz langer Anfahrtswege und Wetterkapriolen. Abgerechnet wurde exakt nachdem auch die Erfolge sichtbar waren. Die Preise sind Anbetracht der Ergebnisse mehr als fair. Ein „geht nicht“ gab es nicht.
Die Verbandsrichter bestätigten bei der VJP, auf der mein Lord Suchensieger mit „sehr gut“ in allen Prüfungsfächern abschnitt, dass sich die Mühe von Katja und mir gelohnt hat. Wir werden gemeinsam weiter trainieren bis zur HZP. Meine insgesamte Erfahrung: fachliche Kompetenz, von Frauen oft ungewohnte kompromisslose Konsequenz, jeden Cent wert, attraktive und angenehme Trainerin – das steht für die Lausitzer Hunde und Jagdhundeschule.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Zittauer Gebirge

Frank Meier

Dieses Geld ist ganz toll angelegt und wir möchten dies jedem Hundebesitzer empfehlen!

Wir möchten uns bei Katja für die ganz tolle Ausbildung unseres Labrador Rüden Quandor bedanken. Vor Quandor hatten wir schon einen Labrador Rüden und er war ein ganz toller Hund. Leider haben wir bei ihm die Zügel schleifen lassen (sicherlich nur aus Unwissenheit zwecks Hundeerziehung) und somit war er dann der Chef im Haus. Es war kein Sozialverhalten anderen Hunden gegenüber da, er lief auch nicht gut an der Leine, hat wie ein irrer gebellt wenn es geklingelt hat usw. usw…Aber ansonsten war er echt ein lieber und treuer Freund und wir trauern immer noch um ihn. Nun haben wir einen neuen Rüden und haben uns vorgenommen es besser zu machen. Wir suchten per Internet eine Hundeschule und fanden die Homepage von Katja Kolbe-Michauk. Nach einem Telefonat mit ihr entschieden wir uns für die Ausbildung bei uns zu Hause. Quandor war knapp 6 Monate als wir mit der Schulung begannen. Er hat sehr schnell gelernt und Katja hat eine liebevolle Art mit den Tieren umzugehen. Er läuft perfekt an der Leine und Fuß (auch bei Begegnungen mit anderen Hunden), reagiert und kommt sofort auf Pfiff, bellt nicht und rennt nicht zur Tür wenn es klingelt, sondern bleibt dabei ganz gelassen und ruhig, hat ein super soziales Verhalten anderen Hunden gegenüber und hat Kommandos gelernt und setzt sie auch super um und er kann sich auch in einer Einkaufspassage perfekt benehmen und dabei ganz gelassen sein. Das waren unsere Ziele und das haben wir in relativ kurzer Zeit erreicht. Wir werden uns nochmal in ein paar Monaten treffen um mal zu schauen ob eventuell noch was zu machen ist, denn Quandor kommt jetzt in die Flegeljahre und er ist ein Rüde…..Man muss natürlich dazu sagen, das es ohne ständiges Anwenden und Üben nicht klappt und wir als Hundehalter natürlich ordentlich mitarbeiten müssen um das Gelernte auch zu festigen und beizubehalten. Wie sagt man … ohne Fleiß kein Preis!!! Wir haben Quandor mit Liebe und Geduld aber auch mit einer gewissen Konsequenz erzogen und der Erfolg ist perfekt und wir sind total begeistert. Wir haben wenige Stunden für diese Ausbildung gebraucht und wir wollen es auch mal betonen – es werden keine unnötigen sinnlosen Stunden gemacht und dann abgerechnet. Dieses Geld ist ganz toll angelegt und wir möchten dies jedem Hundebesitzer empfehlen!

Die Hundeschule von Katja Kolbe-Michauk ist einfach super!!!

Danke Katja für die tolle Ausbildung!

Fam. Noack/Apitz

Die Hundeschule von Katja ist ganz super man kann sie nur weiterempfehlen

Hallo, ich bin Tina, eine 2,5 –jährige Dobermannhündin. Als ich ½ Jahr alt war holten mich meine jetzigen Herrchen eines Tages zu sich. Es war herrlich, sie spielten und tobten den ganzen Tag mit mir, gaben mir viele Leckerlis und machten alles was ich wollte. Ich war sozusagen die Frau im Haus. Sie versuchten auch oft mit mir Gassi zu gehen, aber die waren mir viel zu langsam. Ich zog an der Leine was das Zeug hielt. Jedes Halsband und jede Leine bekam ich klein. Beim spazieren gehen zog ich ganz schnell meinen Kopf durchs Halsband und rannte dann was das Zeug hielt durchs Dorf. Kein Grundstück war vor mir sicher, besonders wo es Katzenfutter gab. Wenn ich dann eine Stunde unterwegs war und total fertig wieder nach Hause kam, freuten sich alle und ich bekam dann auch noch was zum naschen. Ich fand das super und so nutzte ich jede Gelegenheit auszureisen.

Bis mein Frauchen eines Tages sagte, es reicht, wir gehen zur Hundeschule. Eines Samstag ging es los. Frauchen packte alles zusammen, setzte mich ins Auto und es ging los. Ich war so aufgeregt, dass ich die ganze Fahrzeit heftig bellte und als ich dann die ganzen Hunde sah hörte ich überhaupt nicht mehr auf. Ich lernte dort einige Kommandos wie Platz, Sitz usw., hatte aber oft gar keine Lust überhaupt mitzumachen. So schleppte mich mein Frauchen fast 1,5 Jahre dort hin. Jeden Samstag das gleiche, lautes Gebell im Auto und wenn ich die anderen Hunde sah zog ich mein Frauchen mit voller Wucht durch die Gegend. Ihr Kopf und der Rücken schmerzten ständig. In der Zwischenzeit bekamen wir auch viel Ärger mit den Dorfbewohnern wegen meiner ständigen Ausflüge und es machte auch gar keinen Spaß mehr Gassi zu gehen.

Wieder sagte Frauchen es reicht, machte sich im Internet auf Suche und fand die Hundeschule von Katja. Sofort telefonierte sie und Katja kam dann zu uns nach Hause. Sie führte ein Gespräch mit meinen Herrchen und ernannte mein Frauchen zum Rudelführer. Es ging sofort los. Ich lernte endlich mit Hilfe einer Pfeife auf mein Frauchen zu hören. Nachdem das gut klappte, durfte ich eines Tages auch ohne Leine auf die Wiese. Frauchen war ganz aufgeregt und keiner wollte glauben, dass es klappt. Alle sahen mich schon wieder ausbüchsen aber da haben sie sich geirrt. Ich höre jetzt ganz genau auf mein Frauchen. Das spazieren gehen macht jetzt richtig Spaß, denn ich darf hin und her rennen ohne dass Frauchen immer ruft. Ab und zu renne ich dann zurück, um zu sehen ob sie noch da ist. Meine Herrchen waren mit mir im Mai an der Ostsee, das war ganz toll, den Strand ohne Leine kennen zu lernen. Samstags fahren wir dann zu Katja zum Gruppentraining und stellt euch vor ich belle nicht mehr im Auto und freue mich riesig auf die anderen Hunde.

Wir sind jetzt alle sehr glücklich und möchten uns ganz herzlich bei Katja und ihrer Mitarbeiterin bedanken ohne sie hätten wir das bestimmt nicht geschafft. Die Hundeschule von Katja ist ganz super man kann sie nur weiterempfehlen.

Viele Grüße Familie Scholz

Fehler macht ja bekanntlich nicht der Hund, sondern das andere Ende der Leine.

Liebe Hundeschule!

Die Fam. Melcher aus Hermsdorf/Spree möchte sich bei Frau Kolbe-Michauk für die tolle Ausbildung unserer Labi-Hündin Tessi recht herzlich bedanken.
Es war uns nicht möglich mit Ruhe, ohne Leinenzug durch den Ort an anderen Hunden vorbei zu gehen.
Nach einer Woche Hundeschule war dies Geschichte. Jetzt klappt es wunderbar, auch ohne Leine. Daher können wir nur jeden Hundehalter diese Ausbildung sehr empfehlen, denn die Fehler macht ja bekanntlich nicht der Hund, sondern das andere Ende der Leine.

Daher nochmals vielen Dank an Katja und viele liebe Grüsse von Fam. Melcher und Tessi!

Die anderen zerren an der Leine und bellen wie wild. Ich bleibe ruhig, Frauchen schwillt die Brust.

Hallo, meine liebe Lehrerin Katja,

ich, der kleine Schoko-Labi Rudi, möchte mal einen Standlaut geben.
Ich erinnere mich noch an meine Kinderzeit, als Herrchen versucht hat, mir etwas beizubringen. Wenn er „Fuß“  sagte, habe ich mich hingesetzt. Bei „Platz“ bin ich weggelaufen. Genervt hat er mich in Deine Erziehungsanstalt geschickt. Mißtrauisch und etwas beleidigt habe ich Dich dann beschnuppert.
Aus meiner heutigen Sicht waren es zwei wunderschöne Wochen. Du warst ganz lieb zu mir aber auch sehr konsequent. Und ich Vielfraß war immer gut gesättigt. Dafür war ich auch ganz gehorsam und lernbegierig.
Heute, in meinem fast gesegneten Alter von 10 Monaten, bin ich offensichtlich ein sehr gebildeter Hund. Frauchen geht oft mit mir joggen. Da treffen wir sehr ungezogene Hunde, die mich nur einen mitleidigen Blick kosten. Frauchen legt mich bei Begegnungen mit meinen Artgenossen ab und ich warte. Die anderen zerren an der Leine und bellen wie wild. Ich bleibe ruhig, Frauchen schwillt die Brust. Herrchen übt 1-2mal/Woche das, was ich bei Dir gelernt habe. Um Ärger zu vermeiden, folge ich. Dafür bekomme ich viel Lob, manchmal sogar Leckerli.
Wenn, aufgrund meines Alters, das Gehör manchmal etwas nachläßt,(wenn ich gerade eine Fährte genüßlich verfolge) muß Herrchen oder Frauchen 2x oder etwas lauter rufen. Sofort setzt aber mein Erinnerungsvermögen ein.
Ich kann Dir sagen, ich bin rundherum glücklich und zufrieden. Nochmals herzlichen Dank. Behalte mich in guter Erinnerung, so wie ich Dich.

Deine, hoffentlich, Lieblingshündin Rudi.

PS: Ist das nicht doof – als Frauchen – Rudi.

Nie im Leben werden unsere Huskys jemals […] das machen was wir wollen

Durch unseren Tierarzt haben wir von Katja erfahren. Er sagte zu uns: „Wenn Sie mal Probleme mit Ihren Hunden haben zwecks Erziehung etc. da kenn ich eine Trainerin, die ist super.
Naja, dachten wir so „nie im Leben werden unsere Huskys jemals auch nur das machen was wir wollen!“ Unsere Huskys, das sind Arco und Hakim 6 und 5,5 Jahre.
Wir sind nur noch ungern mit ihnen spazieren gegangen. Die zwei haben Mordskräfte und so zogen sie uns regelrecht durch den Wald. Selbst der Bauchgurt war nicht das richtige.

Nun kam aber der Sommer und wir wollten 3 Tage nach Frankreich. Die Hunde konnten nicht mit. So haben wir mit Katja vereinbart dass sie in der Zeit unsere Hunde bei uns zu Hause versorgt; also füttern, spazieren, kämmen und den Hunden was beibringen. Natürlich immer noch in dem Glauben das sie kaum was erreichen wird.

Für uns war es aber toll zu wissen dass die zwei in guten Händen sind.

So, als wir nach Hause kamen, kam Katja natürlich auch noch zu uns um alles weitere zu besprechen.

Wir waren beim Spazierengehen so erstaunt, wir dachten es sind nicht mehr unsere Hunde! Die zwei haben NICHT MEHR GEZOGEN. Wir dachten, das kann nicht sein.
Das weitere Training hat gezeigt das auch Huskys so richtig toll lernen können.
Wenn wir jetzt im Wald sind und wir pfeifen einmal kommen sie angesprungen. Also wir hätten uns nie träumen lassen das unsere Hunde einmal so gut auf uns hören. An der Straße laufen sie mit Leine und sie hängt durch. Endlich kein Muskelkater mehr in den Armen. 🙂

Danke für Deine Ausdauer und Mühe Katja.

Da unser Rudel wieder gewachsen ist werden wir uns sicher im Frühjahr wieder bei Dir melden.

Liebe Grüße von Falk, Gabi und unseren Fellnasen.

Seid dem Katja da war, darf ich wieder jeden Tag ohne Leine laufen.

Ich bin Lisa, eine 1 ½ jährige Labradormischlingshündin aus Lomske. Als ich 8Wochen alt war, kam ich schon zu meiner Familie und fühle mich da auch sehr wohl. Wir gehen jeden Tag spazieren, aber ich war immer so ungeduldig, ich habe immer an der Leine gezogen und in die Leine gebissen weil mein Frauchen nicht so schnell hinterher gekommen ist. Dann hat sie mich los gelassen und immer wenn ich ein Reh oder anderes bewegliches gesehen habe, musste ich hinterher jagen. Mein Frauchen hat mich auch zurückgerufen, aber ich hab dann so gemacht als höre ich sie nicht. Sie hat dann auch immer ganz brav auf mich gewartet, bis ich von der Jagd zurückkam. Nur sie fand das immer gar nicht so lustig, das verstand ich nie. Wir sind auch zu einer Welpenspielstunde gefahren, da konnte ich mit anderen Hunden spielen, das fand ich toll. Doch da habe ich dann auch oft das Rufen von Frauchen überhört, was sie wiederum nicht so gut fand. Weil ich da immer nicht so gehört habe und der Trainer mir und meinem Frauchen das auch nicht beibringen konnte, sind wir auch nicht mehr hin gefahren. Also ging ich daheim weiter auf Jagd, allerdings hat mich mein Frauchen immer weniger von der Leine gelassen, weil ich angeblich immer abhaue. Bis eines Tages Katja an der Tür meiner Frauchen klingelte. Sie hat dann lange mit meinen „Leinenführern“ geredet, das war mir zu langweilig und ich träumte von meiner nächsten Jagd… doch dann ging es los zum ersten Spaziergang mit Katja. Irgendwie hat sie es nach den ersten Metern geschafft dass ich nicht an der Leine ziehe und was soll ich sagen, das ist viel weniger anstrengend als immer zu zerren. Naja manchmal musste ich auch noch mal testen ob Katja oder die anderen Leinenführer auch aufpassen, und lief mal nicht Fuß, aber das wurde dann immer sofort korrigiert so dass mein austesten mit der Zeit keinen Spaß mehr gemacht hat. Dann ging es ohne Leine weiter. Seid dem Katja da war, darf ich wieder jeden Tag ohne Leine laufen, meine Frauchen sind konsequenter mit mir geworden und ich habe keine Lust mehr die Rehe zu jagen. Kurzum Katja hat es geschafft meine Frauchen zu erziehen, naja und mich auch 😉 So macht das Spazierengehen jetzt doppelt so viel Spaß mit Sitz, Platz, Fuß usw. und meine Frauchen sind auch nicht mehr so unsicher mit mir. Danke Katja dass du uns so geholfen hast, auch wenn es manchmal bisschen länger mit mir gedauert hat aber dafür auch lustig war!

Wir können Katja nur weiter empfehlen, sie schafft es Hunde zu erziehen, wo andere schon lange verzweifeln.

Mit schwanzwedelnden WUFF Lisa mit ihrem Menschenrudel !

Ideal für Schichtarbeiter; keine festgelegten Zeiten

Ein Jahr nach dem Tod unserer Schäferhündin fiel unsere Wahl auf eine Mittelschnauzerdame, namens Lexa.
Uns war klar, dass das mit der Erziehung nicht so einfach, wie bei unsere Schäferhündin, werden würde. Aber mein Mann sagte zu mir: ,,Katrin, du wirst das schon machen.“.
Ich besuchte die hiesige Hundeschule mit Welpenspiel und Schnupperkurs. Da ich im Schichtdienst arbeite, konnte ich an den festgelegten Kurstagen das Angebot der Hundeschule nicht in vollem Ausmaß nutzen.
Als ,,Alleinkämpfer“ versuchte ich nun, unserem Hund ….- Erziehung -……  beizubringen. Wir wollten sie ja auch überallhin mitnehmen.
Sie sollte „Fuß“ an der Leine laufen, was eher wie eine Zirkusattraktion aussah mit Hüpfen, ,,in die Leine beißen“, andere Hunde und Autos anbellen. Unser Garten war für Lexa ein Parcours mit ,,allem was sich bewegt anbellen“. Fremden gegenüber war sie sehr ängstlich und wich zurück.
Als ich meine Hundeprobleme einem  Freund, ebenfalls Schnauzerbesitzer, schilderte  empfahl er mir Katja.
Zum ersten Termin bei uns zu Hause besprachen wir, die schon genannten Probleme und schon ging’s in die Praxis: – Fuß an der Leine –
Ich war sichtlich erstaunt. Schon nach wenigen Metern lief Lexa brav an der Leine.
In den folgenden Trainingtagen übten wir Fuß, Sitz, Platz, Bleib, Abrufen (mit und ohne Pfeife) und den Umgang mit Fremden sowie auch Artgenossen.
Besonders gut gefallen hat mir das Gruppentrainig. Manchmal war ich so richtig stolz auf Lexa, wenn sie beim Training in der Gruppe alle Kommandos sofort ausgeführte.
Nach insgesamt 6 Tagen mit Katja und täglichen konsequenten trainieren meinerseits, hatte und habe ich nach kürzester Zeit einen gut! erzogenen Hund, den wir jetzt überallhin mitnehmen, sogar in *** Sterne Hotels.
Katja mit ihrer ,,Lausitzer Hundeschule“ empfehle ich sehr gern weiter.
Probleme zwischen Halter und Hund werden sofort erkannt und behandelt.
!!!!! IDEAL FÜR SCHICHTARBEITER; KEINE FESTGELEGTEN ZEITEN!!!!!!!

Liebe Katja, mach weiter so.
Vielen Dank sagen Katrin Linke und Familie mit LEXA

Durch die Ausbildung entstand eine engere Bindung und Vertrauen zu unserem Hund

Für den richtigen Umgang mit unserem Hund Diego benötigten wir eine professionelle Hundeausbilderin. Die Hundeschule, die wir kurzzeitig besuchten, hatte für die gemeinsame Ausbildung unseres Hovawarts keine Zeit. Wir versuchten ihm Grundgehohrsam beizubringen, scheiterten aber bereits an der Kommunikation untereinander. Nach den ersten Besuchen von Katja und dem täglichen Training, stellten sich bald die ersten Erfolge ein. Durch die Ausbildung entstand eine engere Bindung und Vertrauen zu unserem Hund. Was vorher undenkbar war, ist nun an der Tagesordnung endlich wieder entspanntes spazieren gehen, mit und ohne Leine, ohne das unserer Hund einem Radfahrer, Wild oder anderen Situationen hinterherjagt, an der Leine zieht, andere Hunde anknurrt oder anbellt. Also rundum ein Gewinn, wir haben uns sogar getraut einen zweiten Hund anzuschaffen.

Durch die Ausbildung entstand eine engere Bindung und Vertrauen zu unserem Hund

Für den richtigen Umgang mit unserem Hund Diego benötigten wir eine professionelle Hundeausbilderin. Die Hundeschule, die wir kurzzeitig besuchten, hatte für die gemeinsame Ausbildung unseres Hovawarts keine Zeit. Wir versuchten ihm Grundgehohrsam beizubringen, scheiterten aber bereits an der Kommunikation untereinander. Nach den ersten Besuchen von Katja und dem täglichen Training, stellten sich bald die ersten Erfolge ein. Durch die Ausbildung entstand eine engere Bindung und Vertrauen zu unserem Hund. Was vorher undenkbar war, ist nun an der Tagesordnung endlich wieder entspanntes spazieren gehen, mit und ohne Leine, ohne das unserer Hund einem Radfahrer, Wild oder anderen Situationen hinterherjagt, an der Leine zieht, andere Hunde anknurrt oder anbellt. Also rundum ein Gewinn, wir haben uns sogar getraut einen zweiten Hund anzuschaffen.

Jederzeit empfehlen wir dich weiter, Katja!!!

Hallo liebe Katja,

nun ist es schon wieder eine Weile her als uns das Schicksal mehr oder weniger deine Telefonnummer hat zukommen lassen.
Unser Dalmatinermädchen Queeny war bis dahin ein kleiner Wildfang und Hans- Dampf in allen Gassen, keineswegs aggressiv, jedoch vom Gehorsam weit entfernt, sobald in Feld und Flur etwas gutes in der Luft lag (oder wahlweise auch am Boden) war sie verschwunden und jegliches rufen brachte nichts. Auch Spaziergänger hatten keine Ruhe vor ihr, musste sie doch alle begrüßen oder verbellen. An der Leine laufen, vor allem an anderen Hunden vorbei bekamen wir allein mit ihr nicht auf die Reihe, es wurde gezogen auf Teufel komm raus.
Mit den hiesigen Hundeschulen kamen wir zu keiner Lösung, einmal wurde nur gesagt „ja damit müssen wir leben, es ist ein Dalmatiner…“. Es machte einfach keinen Spaß mehr mit dem Hund raus zu gehen, sie machte ja doch was sie wollte und nicht was wir sagten.
Bis wir eines Tages ein Gespräch mit einem uns bis dahin unbekannten Jäger hatten, der uns ähnliches über seinen Hund schilderte und uns beiläufig von einer tollen Trainerin erzählte…
Ja und dann kam Katja ins Spiel, wir baten den Jäger, er solle mal fragen ob Katja auch einmal zu uns kommen könnte… und es klappte.
Mit gemischten Gefühlen warteten wir auf das erste Treffen. Bei diesem ersten zusammen kommen wurden erst einmal alle Probleme offen gelegt, was uns stört, was nicht klappt und wie der Hund sich so in gewissen Situationen verhält. Wir staunten auch nicht schlecht als es dann gleich raus ging und Katja uns die korrekte Führung an der Leine zeigte, und noch mehr staunten wir, dass Queeny plötzlich wusste was Fuß laufen ist. Wir mussten auch ziemlich schlucken als Katja uns sagte, unser Hund nimmt uns nicht für voll, er tanzt uns auf der Nase rum, wer hört so was schon gern, aber sie hatte recht. Nach manchen Übungseinheiten waren wir oft niedergeschlagen aber wir blieben am Ball. Mit viel Training und vor allem Konsequenz, Ruhe und Lob haben wir es mit Ihrer Hilfe geschafft, dass Queeny heut so ist wie sie ist. Immer noch ein Wildfang und überall dabei, aber immer und in jeder Situation auch abrufbar, brav an der Leine und lieb zu Spaziergängern. Selbst in der Gaststätte oder im Geschäft liegt sie ruhig in der Ecke und wartet bis wir fertig sind.
Wir sind froh, dass wir Katja kennenlernen durften, es machte Spaß mit ihr zu arbeiten, ihre lockere, sympathische Art half an so einigen Tagen über manche Niederlage hinweg. Vor allem fühlt man sich sicher mit ihr als Trainerin zur Seite, da  sie immer weiß, was sie in verschiedenen Situationen tun muss.
Jederzeit empfehlen wir dich weiter, Katja!!!

Liebe Grüße Steffi, Lars und Queeny

Alleine hätten wir dieses Gesamtergebnis nicht erreicht

Die Lausitzer Hunde- und Jagdhundeschule von Frau Kolbe-Michauk hat uns entscheidend bei der Abgewöhnung einiger Unarten, aber vor allem bei der Erziehung unseres nun mittlerweile einjährigen Berner Sennenhund Rüden Balu geholfen. Frau Kolbe-Michauk war eigentlich unsere letzte Rettung. Der Vorteil ist, man braucht nicht auf einen Hundeplatz zu fahren, Frau Kolbe-Michauk kommt zu den Hundebesitzern nach Hause. Es findet ein erstes beratendes Gespräch statt und dann geht es los mit der Erziehung. Günstig wirkt sich dabei aus, dass Frau Kolbe-Michauk uns auf unseren Spaziergängen begleitet und uns wertvolle Hinweise für die Erziehung des Hundes gibt. Sie wirkt auch sofort auf den Hundehalter ein, wenn ein Fehler gemacht wird. Schon da wird einem klar, dass der Mensch bei der Erziehung seines Hundes die meisten Fehler macht. Konsequenz und die Durchsetzung der Befehle sind bei der Erziehung besonders wichtig. Wir wurden sogar mehrmals gefilmt und zu einem späteren Zeitpunkt wurden die Vorher-Nachheraufnahmen angesehen und ausgewertet. Spätestens da sieht man seine eigenen Schwächen und erkennt, woran man noch konsequenter arbeiten muss.

Mit viel Sachkenntnis und Professionalität, aber auch souverän und mit viel Liebe zum Tier und zur Sache, hat uns Frau Kolbe-Michauk bei der Erziehung unseres Hundes Balu untersatützt und begleitet. In nicht einmal vier Wochen hat Balu gelernt ordentlich an der Leine zu laufen, beherrscht PLATZ, BLEIB SITZ und SITZ. Er kommt auf Pfiff und Ruf zurück, auch wenn er gerade mal mit anderen Hunden spielt oder auf Entdeckungstour ist. Er springt keine Leute mehr an und jagt keine anderen Tiere mehr bzw. lässt sich abrufen.
Als Fazit muss ich sage, dass die Zusammenarbeit mit Frau Kolbe-Michauk von der Lausitzer Hunde- und Jagdhundeschule für Hund und Hundehalter ein Gewinn war, denn alleine hätten wir dieses Gesamtergebnis nicht erreicht.

Familie Frank Hobrack
Puschwitzer Straße 2
02699 Neschwitz